Seminarcenter Attersee

Seminarcenter Attersee 02
Seminarcenter Attersee 01

Räumliche Organisation und architektonische Sprache sollen das Seminarzentrum zu einem identitätsstiftenden Landmark Building werden lassen. Dies gilt sowohl für die innenräumlichen Beziehungen als auch für jene zum landschaftlichen Kontext.

Jahr

2017

Ort

Seewalchen

Status

Wettbewerb

Kategorie

Arbeiten

Size

m

Jahr

Ort

Status

Kategorie

Größe

2017

Seewalchen

Wettbewerb

Arbeiten

m

Jahr

2017

Ort

Seewalchen

Status

Wettbewerb

Kategorie

Arbeiten

Size

m

Sowohl für Mitarbeiter als auch die Besucher soll beim Betreten des Gebäudes Offenheit, Kommunikation sowie die Wertewelt von VIEGA erfahrbar werden. Dies kann gelingen, indem alle Bereich und Einheiten des Gebäudes von einem zentralen Raum aus erfahrbar werden. Hier spielen räumliche, aber auch visuelle Erfahrungen und Beziehungen eine entscheidende Rolle. Unterstützt werden kann dieser Prozess durch multimediale, in die Architektur integrierte Elemente, wie zum Beispiel LED-Wände oder ähnliches. Derartige Elemente können direkt mit den vorgeschlagenen Virtual und Augmented Reality Systemen gekoppelt sein.

Seminarcenter Attersee 06
Seminarcenter Attersee 07
Seminarcenter Attersee 08
Seminarcenter Attersee 10

Durch dieses Geflecht an Erfahrungen weiß man intuitiv, wo man sich befindet: vor Ort, in einem transparenten und die Kommunikation fördernden Gebäude; und zugleich in der Welt von VIEGA.

Seminarcenter Attersee 01

Dieses Selbstverständnis wird auch nach außen getragen. Nicht durch Aufdringlichkeit und überbordene Formsprache, sondern ganz im Gegenteil, durch ein exaktes Abbild der aus der zuvor beschriebenen Funktionalität entstandenen Struktur. Je durchdachter, kohärenter und auch zukunftsweisender diese Struktur, desto selbstverständlicher auf der einen, aber auch durchaus spektakulärer auf der anderen Seite wird die Anmutung des gebauten Objektes sein. Die Lage in der Landschaft und am See wird das Ihrige dazu beitragen beziehungsweise entspechend in Szene gesetzt werden.

Architektur

Pichler & Traupmann Architekten

Projektteam pxt

Peter Grandits

Bartosz Lewandowski

Johanna Maria Priebe

Bauherr

Privat

Planungspartner

Bewerbergemeinschaft mit FCP (Fritsch, Chiari und Partner ZT GmbH, Wien)

Eckdaten

Nutzfläche: 1.516,4 m²

BGF: 2.849,22 m²

BRI: 13.757,13 m³

Ort: Seewalchen am Attersee, OÖ, AT

Nutzung: Firmenniederlassung und Seminarcenter

Leistungsumfang: Privates Auswahlverfahren

Modell

Harald Schmidt, Wien

Rendering

Patricia Bagienski, Wien