Facade Wien Energie

Rendering 211198
Piktos web

THE PIPE as a signifier for energy and its distribution

Year

2021

Venue

Vienna

State

Competition

Category

Industrial

Size

Facade: 10.210 m²

Year

Venue

State

Category

Size

2021

Vienna

Competition

Industrial

Facade: 10.210 m²

Year

2021

Venue

Vienna

State

Competition

Category

Industrial

Size

Facade: 10.210 m²

Wir messen dem Rohr bzw. der Rohrleitung zu, Bedeutungsträger für Energie und deren Verteilung zu sein. Wir messen ihm zu, der Archetypus von Industrieanlagen zu sein. Pragmatisch gesehen ist es das Instrument für den Transport diverser Medien, ob Wasser, Abwasser, Energie oder Abgase. In all der Dichte und Komplexität von Anwendungen in Anlagenteilen ist es ein unübersehbarer Teil wichtigster technischer Einrichtungen.

Schnitt AA 211198

Das Rohr wird zum Symbol eines ganzen Selbstverständnisses und transportiert das Wesen eines Unternehmens in all seinen Facetten.

Es ist quasi der Inbegriff von Technik und findet seine diesbezügliche Symbolik von der einfachen Kommunikation an bis hin zur überhöhten Darstellung in ästhetischen Zugängen wohl in der Bild- als auch in der Filmsprache. So messen auch wir dem Rohr zu, über sich hinaus Träger eines umfassenden Bedeutungshorizontes zu sein. Wir erklären das Rohr selbst als Kommunikations-
modul, verwenden es insofern als

Ansicht West 211198

Fassadenmodul, betrachten es damit als Blue-Print unseres Fassadensystems per se und verwenden es in den verschiedensten Applikationen. Es ist eigentlich ganz einfach: als wäre es von der Anlage genommen, rückt es an den Rand der Bauteile und wird zur Hüllfigur in verschiedenen Agglomerationen.

Ansicht Süd 211198

In manchen Bereichen wird es in sparsamer Verteilung nur eine Art Camouflage im Zusammenwirken mit den Anlagenteilen im Hintergrund, in anderen Bereichen kann es einzelne Objekte einhüllen oder in freier Anordnung ganze Komplexe umschließen bzw. abgrenzen.

Ansicht Ost 211198

Die Intensität der Erscheinung lässt sich steuern: durch unterschiedliche Querschnitte, durch die Dichte, durch die Anordnung in der Reihe oder im Versatz. Das Muster einer „Komposition“ lässt sich leicht verändern bzw. anpassen, man kann Teile wegnehmen und hinzufügen oder auf Öffnungen ohne besondere Maßnahmen reagieren.

Ansicht Nord 211198
WB Wien Energie Fassade 2 D Fassaden web02
WB Wien Energie Fassade 2 D Fassaden web01

Das Rohr kann unterschiedlich geschnitten sein, der Länge nach als Halbschale oder Segmentschale oder auch in erforderlichen Längen. Das Material der Rohre kann unterschiedlich ausfallen, je nachdem, welche Kommunikation verfolgt werden soll bzw. welche Budgetmittel auch zur Verfügung stehen.
Im gegenständlichen Fall haben wir an Rostfrei-Rohre oder -Bleche gedacht, um die Anlage in seinem Glanz als eine „saubere, hygienische“ Struktur zu vermitteln.

Rendering 211198

Die Rohre spielen auch mit dem im Zusammenhang von Verbrennungsanlagen logischen Element des Kamins. Wir erlauben uns hier allerding einen spielerischen Zugang in der Art, wie auch im Mission-Statement angesprochen: TECHNIK TRÄGT KLIMASCHUTZ. So sind ganz bewusst die Symbole von Natur auf die Spitzen der fiktiven Kaminanlagen gesetzt: BÄUME. Die Rohrquerschnitte sind an diesen Stellen derart konzipiert, dass sie als Pflanztröge fungieren – natürlich mit künstlicher Bewässerung. Technik erleichtert aber auch unser Leben und ermöglicht uns Spaß und

Technik erleichtert aber auch unser Leben und ermöglicht uns Spaß und Unterhaltung: ein luftiger Ballon signalisiert möglicherweise Veranstaltungen, die zu bestimmten Themen oder Zeiten hier stattfinden oder ist einfach ein Symbol luftiger Unbeschwertheit. Die auf dem Element Rohr aufgebaute Systematik der Fassade lässt – je nach Budget und kontextuellen Zusammenhängen – eine vielschichtige Lesbarkeit der Fassadenstruktur zu und kann demgemäß als umfassendes Gesamtinstrument einer Kommunikationskultur herangezogen werden.

Lageplan 211198 bessere Qualität web

Client

Wien Energie GmbH

Cost estimation

Thomas Mennel, gbd ZT Gmbh, Vienna

Hard facts

Start of planning: 2021
Facade area: 10.210 m²
Function: Building facade
Scope: Invited, single-stage competition

Renderings

The Digital Bunch, Warsaw

Project Architect

Pichler & Traupmann architects

DESIGN Team

Bartosz Lewandowski (team leader)
Anna Gulinska
Jakub Kaczmarek
Emirhan Veyseloglu
Florian Zeif